Die Saison ist beendet und schon gibt es personelle Entscheidungen.
Andreas Ludwig und Germania Ginnheim trennen sich in freundschaftlichem Verhältnis. Viele Vögel zwitschrten es bereits, jetzt machen wir es öffentlich, Blau-Gelb wird sein nächster "Arbeitgeber". Er wurde heute gebührend und feierlich mit einem Fresskorb verabschiedet. Wir bedanken uns für seine akribische Arbeit und wünschen Andy "Lude" Ludwig viel Glück in der KOL.
Zugleich können wir vermelden, dass unser Aufstiegstrainer, Dr. Alexandre Rodrigues Correia, das Team in der nächsten Saison übernimmt. Ihm zur Seite steht mit Ibrahim Erfiliz ein ebenfalls erfolgreicher Germane, der bereits mit den D- und B- Junioren, sowie der Soma Meisterschaften feiern durfte. Er führte die B-Junioren in die Kreisliga und jetzt steht er vor dem nächsten grossen Erfolg, den Aufstieg der A-Junioren in die Kreisliga, im besten Fall ebenfalls als Meister. Aus seiner Schmiede kommen in der nächsten Saison Spieler mit Zukunftsperspektive wie u.a. Alexander Henning, Eric Weiß, Max Meister, Pascal Braune und noch einige mehr.
Auch das Gros der Mannschaft hat bereits seine Zusage für die neue Saison gegeben und die Leistungsträger bleiben uns erhalten. Mit neuen Spielern sind wir ebenfalls bereits im Gespräch. Hier bleibt abzuwarten was sich realisieren lässt und/oder ob diese Kicker sich für Ginnheim entscheiden werden. Wir werden auf jeden Fall alles daran setzen alle interessierten Spieler für uns zu gewinnen.
Am 29.07. beginnt die Vorbereitung und dann wissen wir mehr.
Wir halten Euch auf dem Laufenden.

Ach so, es wurde ja auch noch gespielt. Die Partie endete 3:3. Nach 0:2 und 1:3 schaffte es das Team nochmal ran zu kommen. Traumhaft war der Treffer zum 2:3, als Pascal Braune über seine gewohnte linke Seite den Ball nach vorne trieb. Ein Pass mit dem Aussenrißt auf Federico, wie ihn ein Franz Beckenbauer nicht hätte besser spielen können und Federico legt den Ball am Torwart vorbei ins Netz. Ein Zungenschnalzer vor dem Herrn und mit der letzten Aktion konnte dann sogar noch der Ausgleich erzielt werden. Somit bleibt das Team in den letzten fünf Spielen ungeschlagen und beendet die Saison auf dem 9. Platz.